Zu alt für Nintendo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu alt für Nintendo?

      Wachst ihr aus eurem "Nintendo-Alter" herraus? 10
      1.  
        Nein, auf keinen Fall! Ich bleibe Nintendo treu! (7) 70%
      2.  
        Ich interessiere mich inzwischen auch mehr für andere, aber trotzdem spiele ich noch Nintendo (3) 30%
      3.  
        Ja, ich habe das Zocken mit Nintendo-Konsolen aufgegeben (0) 0%
      Seit der Casual-Wii gilt Nintendo als Kinderspielproduzent Nr. 1. Natürlich kommen für Nintendo-Konsolen mehr Kinderspiele als für andere raus, das ist nicht abzustreiten, aber ist es inzwischen schon so, dass ihr sagen würdet, dass ihr euch mit dem Alter von Nintendo abwendet/abgewendet habt und es weniger gespielt habt?
    • Ich würde das nicht zwangsweise an der Wii festmachen. Schon davor galt Nintendo als "anders", wie auch immer man das interpretieren mag.

      Ebenso würde ich das nicht so sehr am Alter festmachen, Spiele welchen Herstellers man spielt. Einige Spiele, die man bei Nintendo kriegt, gibt es so nirgendwo anders, ebenso gibt es bei Nintendo gewisse Arten von Spiele nicht. Wenn man auf alles Mögliche steht. Ist die Kombination Nintendo+andere Konsole oder Nintendo+PC sicher empfehlenswert. Ich komme aber immer noch gut mit Nintendo klar. Und ich muss anmerken, es gibt viele Erwachsene, die Nintendo-Spiele spielen, und viele Kinder, die irgendwelche Shooter auf der Playstation oder der XBox spielen. Klar mag Mario bunter sein, aber insbesondere die 3D-Teile sind für alle Spieler Meisterwerke und machen einfach Spaß zu spielen. Und es gibt ja auch nicht so bunte Spiele von Nintendo. Die Metroid Prime-Reihe wirkt jetzt nicht so kindisch beispielsweise.
    • Zwar sind die meisten Nintendo-Spiele, besonders die der Mario-Serie, für Kinder gedacht, aber wie MartinMario schon anmerkte, ist es ja heute oft so, dass Kinder schon CoD & co. spielen, während dann die Erwachsenen die "Kinderspiele" spielen.

      Dass man rauswächst glaube ich nicht, allerdings weitet man seine Interessen aus bzw. definiert sie neu, wenn man älter ist, weil man eben mehr Möglichkeiten hat.

      Ich selbst bin auch nicht wirklich rausgewachsten :D
    • In meinen Augen sind Nintendo Games für Jedes alter gedacht. Warum soll ich mich da abwenden wenn die Spiele mir am meisten Spaß machen. Das soll aber nicht heißen das ich nur Nintendo Games spiele, ich favorisiere sie lediglich aus vielen verschiedenen Gründen.
      Wer Nintendo Games nur aus dem Prinzip nicht spielt weil sie zu alt seien, der hat nicht verstanden worauf es beim Gaming ankommt.

    • Im Großen und Ganzen stimme ich euch zu. Wobei ich die heutigen Nintendo-Spiele deutlich kiddiehafter als die früheren finde, weswegen ich diese bevorzuge.
      Genauso wie 16-Bit-Fan habe ich mich aber auch anderen Herstellern (Sony) zugewandt und werde mir in den nächsten Wochen auch eine Playstation ins Haus holen.

      Aber von Nintendo abwenden werde ich mich allein schon wegen The Legend of Zelda nicht, was ja auch erwachsener ist als Mario oder Pokémon, vielleicht mag ich es ja deswegen so ;)
    • Splat schrieb:

      Seit der Casual-Wii gilt Nintendo als Kinderspielproduzent Nr. 1. Natürlich kommen für Nintendo-Konsolen mehr Kinderspiele als für andere raus, das ist nicht abzustreiten, aber ist es inzwischen schon so, dass ihr sagen würdet, dass ihr euch mit dem Alter von Nintendo abwendet/abgewendet habt und es weniger gespielt habt?
      Das stimmt so nicht, Nintendo galt schon seit dem SNES als Kinderkonsole. Den Ursprung hatt es damit, dass Spiele wie Mortal Kombat auf dem SNES sehr stark geschnitten wurden und dass sehr viele anderen Serien wie Splatterhouse gar nicht für Nintendo freigegeben wurden. Dass das SEGA Genisis/Mega Drive SEGAs erfolgreichste Konsole ist, die fast genauso hohe Verkaufszahlen wie das SNES hat, liegt fundamental daran, dass SEGA die Alternativkonsole für brutalere Spiele und Arcade-Ports war.
      Da die Playstation durch das CD-Medium besseren Sound und längere Videosequenzen bot, sind die cineastischeren Spiele (die dafür gesorgt haben, dass man damals gesagt hat, dass das Medium Videospiel mit der Playstation erwachsen wurde) alle entweder exklusiv auf der Playstation erschienen oder hatten wirklich schlechte N64-Ports aufgrund der Speicherbegrenzung. Klar erschien Resident Evil auch auf dem N64, aber Spiele wie Metal Gear, Medal of Honor, Dino Crisis und VIELE mehr gab es halt nicht auf dem N64, sondern waren Playstation und PC-exklusiv und manchmal gab es sie sogar noch eher auf dem SEGA Saturn.
      Auf dem Gamecube hat Nintendo alles getan dieses Image abzulegen. Sie haben sich exklusiv Remakes von Metal Gear und Resident Evil gesichert, mit Eternal Darkness und Resident Evil 0 zwei Exlkusivhorrorspiele geliefert und dann auch noch den Vertrag über die Capcom-Five abgeschlossen. Doch da war der Zug schon längst abgefahren.
      Das Image von Nintendo als Kinderkonsole besteht somit schon seit über 20 Jahren und hat sich bereits durch ganz andere Dinge gefestigt. Der Fakt, dass für die Wii halt viele Casual-Spiele und Spiele, die auch kinderfreundlich sind herausgekommen sind, hat das ganze doch nur bestätigt was sich schon lange festgefahren hat.

      Ich selbst seh das ganze nicht so eng. Früher als ich selbst noch ein Kind war, habe ich nur auf der Playstation anstatt dem N64 gespielt, da meine älteren Brüder und Cousins und auch deren Freunde Nintendo immer als Kinderkonsole abgestempelt haben. Um denen zu imponieren, habe ich mir dann auch eine Playstation anstatt einem N64 gewünscht (obwohl ich die Playstation hätte bei meinen beiden Brüdern spielen können), weil ich halt auch cool und wie die größeren Kinder sein wollte, auch wenn ich immer ganz neidisch war wenn ich dann bei Freunden in meinem Alter das N64 mit Mario Kart 64, Pokémon Stadium und so gesehen habe.
      Ich besaß dann keinen N64 mehr und auf dem Game Boy Advance habe ich eigentlich nur noch Pokémon und Yu-Gi-Oh gezockt. Mario, Zelda (da habe ich auch noch zumindest A Link to the Past auf dem GBA gespielt) und Co. gingen vollkommen an mir vorbei. In der nächsten Generation besaß ich sogar eine PS2 und einen Gamecube (und damals hatte Nintendo noch nicht das Zweitkonsolen Image, da es einen Großteil der Multiplattformspiele ja noch gab), aber auf dem Gamecube besaß ich nur Spiele wie Final Fantasy, Metal Gear und Co. und keine der Standardspiele, weil sie mich in meinem Teenagerzeitalter nicht interessiert haben.
      Mit Anfang 20 habe ich mich dann aus Nostalgiegründen wieder für Nintendo interessiert. Ich habe mir einen DS Lite und eine Wii nachgekauft (also beide Plattformen schon vom Nachfolger abgelöst wurden) und mir jetzt noch einen New 3DS XL zugelegt und hole halt Spiele nach, die ich über die Jahre ohne Nintendo verpasst habe. Die Wii U hätte ich auch schon, wenn ich nicht jetzt wegen dem Preis am überlegen wäre, weil ich das Gefühl habe, dass sich das bei dem Preis nicht mehr lohnt vor allem falls NX abwärtskompatibel sein sollte.

      Das ich jetzt mit Mitte zwanzig wieder total im Nintendo-Fieber zeigt mir, dass ich mich nicht zu alt für Nintendo fühle. Klar sind Nintendo-Spiele für Kinder geeignet. Aber Nintendo ist für mich eher das was Pixar im Filmbusiness ist. Eine Firma, die (fast) nur Spiele mit hoher Qualität abliefert, die immer für alle Altersschichten geeignet sind und auch die Erwachsenen nicht langweilen.
      Gleichzeitig jedoch existiert für mich immer nebenbei die Playstation und auch noch ein wenig der PC. Meine Lieblingsspiele sind eben auch Metal Gear, GTA und Tekken und dafür brauche ich dann noch eine Plattform neben Nintendo.
    • Natürlich galt Nintendo schon immer als Kinderspiel-Produzent, aber vor allem mit der Wii wurde das entgültig besiegelt. Und die Spiele von damals würde ich als deutlich erwachsener bezeichnen, als die heutigen.

      @MartinMario Früher hatte Nintendo wenigstens noch die Eier, ein paar Blutspritzerchen in ihre Spiele einzubauen. Ich bin nicht jemand, der auf sowas steht, aber sowas sieht man heute garnicht mehr. Zudem gab es früher noch einige ziemlich versaute Spiele (Zelda: Links Awakening) und die Atmosphäre war damals deutlich erwachsener (Zelda). Pokémon war früher auch noch deutlich krasser (20.000 Mythen)
    • Endgültig besiegelt hört sich so an als wäre das nach der Wii in die Geschichtsbücher geschrieben worden oder Nintendo muss das jetzt im Handelsregister miteintragen, dass sie "Kinderspiele-Produzenten" sind.^^ Das soll heißen, dass es ja keinen objektiven Punkt gibt, bei dem man sagen kann ab da ist es so weit. Das ist ja alles höchst subjektiv, es gibt sicherlich auch Leute, die das heute noch abstreiten würden. Was es höchstens gibt ist der intersubjektive Konsenz und der war schon weitaus vorher da.

      MartinMario hat dich ja gefragt an was du das konkret festmachst und was an den heutigen Spielen anders ist. Ich würde das auch gerne wissen warum die Nintendo Spiele damals (welche Zeit meinst du mit damals Gamecube, N64, SNES oder NES?) als erwachsener empfindest. Ist ein Mario Kart oder ein Smash Bros. kindlicher geworden? Was ist mit Zelda? Kann man nicht sagen, dass Zelda Wii U jetzt schon erwachsener wirkt als Wind Waker vom Gamecube? Ist dafür Majoras Mask nicht das erwachsenste? Wie machst du das konkret fest?

      Ich selbst würde eher sagen, dass alle Spiele mit Mario ungefähr gleich bleiben und dass Zelda immer wieder von Teil zu Teil erwachsener oder weniger erwachsen wirkt. Dafür sind erwachsenere von Nintendo gepublishte Titel wie Fire Emblem oder Xenoblade heutzutage viel präsenter im Nintendo Lineup. Weiterhin hat Metroid seit Prime auch eine erwachsenere Wendung genommen das hätte es beim N64 und dem SNES so auch nicht gegeben. Gleichzeitig publishen sie selbst ein Spiel wie Bayonetta, auf dem SNES hätten sie verboten, dass das herauskommt, weil es nicht kinderfreundlich genug ist und jetzt publishen sie es damit es exklusiv für Wii U kommt. Von daher sind meine Eindrück eher, dass das umgekerht der Fall ist.

      Edit: Welche Blutspritzer meinst du denn konkret? Wenn du einmal das originale Zelda mit Twilight Princess vergleichst liegen da Welten zugunsten von Twilight Princess, daher ist das Urteil bei Zelda sehr pauschal. Was ist denn 20.000 Mythen?
    • @Splat: Das was du in Links Awakening als versaut bezeichnest war übrigens nur in der Deutschen Fassung so.
      Die Fan Mythen bei Pokemon haben an sich ja nichts mit den spielen an sich zu tun, ich würde eher sagen das die Fans damals krassere Fantasien hatten.
      Das wohl eher bekanntere an Pokemon sind die Geist Pokemon Pokedex Einträge die teilweise echt morbid und gruselig sind für ein Game ab 0.

    • Ich spiele, was dem ewigen Kind in mir Spaß macht. Ich bin da, wo die Kreativität ist, wo man die Kreativität ausleben kann ^^ Ist es Nintendo, bleib ich da. Wird es Sony, geh ich dahin. Ist es Microsoft, geb ich auch denen mal ne Chance. Bisher ist für diesen Faktor aber immer Nintendo bekannt gewesen
      Unleashed Fantasy is stronger than a Weapon

    • Dass als einziges Indiz zu nehmen halte ich für sehr dürftig ;)

      Gerade wenn man bedenkt, was früher auf dem SNES hetig geschnitten wurde oder gar nicht erst released werden durfte. Während Spiele wie Mad World auf der Wii vollkommen ungeschnitten sind und ZombiU sogar noch mit dem Bundle gefördert wird.
    • Ich würde sagen, doch, schon. Immerhin bewirbt man die Wii U nicht mehr so "casual" (Wii Fit U ist eher kein Kaufargument mehr beispielsweise), ansonsten gilt, was oben steht. Man bewirbt immerhin ein erwachseneres Third-Party-Spiel, indem man es der Konsole beiliegt (mag sicher auch daran liegen, dass man generell an Thirds interessiert ist, aber trotzdem).
    • MartinMario schrieb:

      Ich würde sagen, doch, schon. Immerhin bewirbt man die Wii U nicht mehr so "casual" (Wii Fit U ist eher kein Kaufargument mehr beispielsweise), ansonsten gilt, was oben steht. Man bewirbt immerhin ein erwachseneres Third-Party-Spiel, indem man es der Konsole beiliegt (mag sicher auch daran liegen, dass man generell an Thirds interessiert ist, aber trotzdem).
      Nur weil du einen Shooter rausbringst, machst du deine Konsole nicht gleich core
    • Definiere mal core und was es dafür braucht. ;) Es gibt auch Spiele von Nintendo selbst, die für "Kiddies ohne Skill" nicht das richtige sind, beispielsweise Donkey Kong Country: Tropical Freeze wegen des Schwierigkeitsgrades. Da braucht es auch keine realistische Grafik mit fließendem Blut überall, ich finde es auch schade, dass viele Menschen Spiele für Erwachsene rein dadurch definieren.