Super Mario Odyssey

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja wer sagt denn, dass es zu allem ne region geben muss? Die Wüste z. B. ist ja eingefroren. Andererseits finde ich das Wooden Kingdom scheinbar schon recht groß. Aber naja, lassen wir uns mal überraschen :)

      Super Mario Sunshine hatte glaube ich gar keine Eis-Welt, oder? Hab das Spiel nie fertig gespielt (nur 4 Gegenden + Piazza Delfino)
    • Schäm dich Manu, und spiel es jetzt sofort fertig :D

      Durch den neuen Trailer kann ich das Release des Spiels kaum erwarten. Die Kappe zu verwenden, um sich in andere Charaktere zu verwandeln, gefällt mir sehr gut. Dass es nur 6 Welten gibt, stört mich nicht wirklich, denn diese scheinen dafür sehr groß und umfangreich zu sein.
    • Semako schrieb:

      Schäm dich Manu, und spiel es jetzt sofort fertig
      ich habs nichtmal selbst :D Mir gefiel es einfach net, deshalb hab ichs sein gelassen.

      Mopsie schrieb:

      Das 6 Welten nicht ohne sein müssen sieht man ja auch an den beiden Super-Mario-Galaxy Teilen.
      Naja da waren aber in den Welten noch unterschiedliche Level, die dafür halt weniger Erkundung boten und eher linear waren. Hier hat man ja eher Welten wie in Super mario 64, aber da gabs halt 14 (bzw. 15 im DS Remake glaube ich). Naja mal sehen was da noch kommt, es kommt ja erst im Oktober raus :)
    • MeincraftManu schrieb:


      Naja da waren aber in den Welten noch unterschiedliche Level, die dafür halt weniger Erkundung boten und eher linear waren. Hier hat man ja eher Welten wie in Super mario 64, aber da gabs halt 14 (bzw. 15 im DS Remake glaube ich). Naja mal sehen was da noch kommt, es kommt ja erst im Oktober raus :)

      Doch. Ich beziehe mich mal auf meinen Thread von Mittwoch, wo ich der Meinung bin, dass die Level in den Welt mit selbst eingebaut sind. Ich hab jetzt einfach mal die Stelle kopiert in Youtube um zu verdeutlichen was ich damit meine.
      youtu.be/_GQGUGe7kDU?t=1042

      Dort sieht man ja, wie Mario von der Stadt in einen Bereich tritt.
    • Ja gut, dass kann man sehen wie man will. Nur das eine klingt irgendwie optimistisch, während der das andere ein wenig pessimistisch klingt, nichts für ungut. :saint:
      Aber das ist das Konzept des Spiels sein. Solange an diesen Bereichen nicht gespart wird, wird mit vielen Möglichkeiten in der Hauptwelt und den Bereichen,
      dass Spiel vielleicht noch mehr Mariofans an sich reißen, besonders die, die sich gewohnt sind, solche offenen Spiele zu spielen.
    • MeincraftManu schrieb:

      Super Mario Sunshine hatte glaube ich gar keine Eis-Welt, oder? Hab das Spiel nie fertig gespielt (nur 4 Gegenden + Piazza Delfino)
      Super Mario Sunshine hatte keine Eiswelt, würde auch nicht wirklich passen ins Tropenurlaub-Setting. Hatte generell recht wenige traditionelle Welten, was ich gut fand.


      Mopsie schrieb:

      MeincraftManu schrieb:

      Naja da waren aber in den Welten noch unterschiedliche Level, die dafür halt weniger Erkundung boten und eher linear waren. Hier hat man ja eher Welten wie in Super mario 64, aber da gabs halt 14 (bzw. 15 im DS Remake glaube ich). Naja mal sehen was da noch kommt, es kommt ja erst im Oktober raus :)
      Doch. Ich beziehe mich mal auf meinen Thread von Mittwoch, wo ich der Meinung bin, dass die Level in den Welt mit selbst eingebaut sind. Ich hab jetzt einfach mal die Stelle kopiert in Youtube um zu verdeutlichen was ich damit meine.
      youtu.be/_GQGUGe7kDU?t=1042

      Dort sieht man ja, wie Mario von der Stadt in einen Bereich tritt.
      Die Checkpointflaggen dienen als Warp-Punkt innerhalb des gleichen Levels. Die Wüste ist einfach so aufgebaut dass die Einzelteile des Levels weit voneinander weg sind. Wenn man sich zum Beispiel New Donk City ansieht, ist da alles viel kompakter und an allen Enden sind Abgründe. Da ist das also deutlich nicht so. Das ist eher so eine Eigenheit des Wüstenlevels würd ich sagen
    • Ich finde es interessant, wie wir das unterschiedlich sehen. :)
      Und die Hauptsache ist, wir sehen das Spiel so, dass es uns alle glücklich macht.
    • Ok, ich möcht noch mal kurz auf die Karte zu sprechen kommen weil die anscheinend immer noch Diskussionsthema ist.

      Wenn ich mich nicht irre, war die Karte hinter dem Artwork im Hintergrund des Treehouse zu sehen. Falls jemand noch nicht die Karte gesehen hat, hier hab ich ein gutes Bild von ihr gefunden: i.imgur.com/oUtAWf6.jpg

      Also, """ich""" glaube, dass die Karte, die wir hier sehen, nicht alles zeigt. Ich kann mir da zwei Varianten vorstellen:

      1 - Die Karte zeigt (vermute ich?) nur die Nordhalbkugel. Da man aber im Logo des Spiels deutlich sehen kann, dass die Welt auch noch Land auf der Südhalbkugel hat, denke ich dass man das auch bereisen kann. Somit kann die Karte noch rausgezoomt werden

      2 - Das ist schon die vollständige Karte, aber die Levelnamen sind noch nicht eingezeichnet. In dem Fall würde die Karte so aussehen wie jetzt, egal wie viele Level es noch gibt. Nintendo ist sehr vorsichtig mit unangekündigten Levelspoiler, so sehr dass sogar die Bonneton-Insel (Gruselhutwelt) vom alten Logo fehlte (falls das jemandem aufgefallen ist). Abgesehen davon sieht die Karte auch einfach nicht vollständig aus. Links vom Luncheon Kingdom ist eine ganze recht große Insel die unbeschrieben ist. Angesichts ihrer Position kann ich sie mir gut als Eiswelt oder Bowserwelt vorstellen. Rechts von Luncheon Kingdom ist eine Insel, auf der einfach bloß "Nintendo Switch" steht, was mich sowieso ein wenig an der Glaubbarkeit der Karte zweifeln lässt.

      Und auch noch 3 - Diese Karte ist überhaupt nicht ingame, sie ist nur irgendein Promotional Schmodder, wir machen uns alle viel zu viele Gedanken, und Mario Odyssey hat in Wirklichkeit 100 Level
    • Um mal auf die Karte zu sprechen kommen: offenbar gibts da ne insel, die wie ein Pilz aussieht, und daher möglicherweise das pilzkönigreich ddarstellen könnte. Und ja, allgemein wirken einige Bereiche unbeschriftet, und unter der odysee gibts auch noch so paar inseln, die wie ne untergegangene palme aussehen - vlg. Auch die cheep cheep szene im trailer. Und rein theoretisch kann es ja sein, dass man auch einen abstecher ins weltall macht (als rosalina/tatanga/mond/wasauchimmer-referenz) (obwohl das weniger zur weltkugel passt)

      Pro welt soll es auch etwa 30-50 monde geben, aber die bekommt man ja wirklich hinterhergeworfen.

      In der demo konnte man interessanterweise auch nicht in die “kanalisation“ unter dem einen taxi gelangen, da würde die Geschichte halt eigentlich weiter gehen.
    • Dass man irgendwann auf den Mond geht erwarte ich sogar. GameXplain war das glaub ich, wo über die ganzen Anspielungen bezüglich dem Mond Theorien aufgestellt haben. Und naja, man SAMMELT ja sogar Monde, also... Das letzte Level ist wahrscheinlich im Weltall, behaupt ich jetzt ganz einfach mal. Alternativ isses vielleicht auch im Pilzkönigreich, wär auch interessant.

      Mir scheint es, die meisten Monde sind eher auf blaue Münzen-Niveau versteckt als auf Stern-Niveau. (Wobei es auch welche am Ende von Missionen gibt). Sunshine hatte 240 blaue Münzen also erwarte ich hier mindestens 300 Monde
    • ja hab auch das video von gamexplain gesehen :D

      Monde scheinen einfach nicht direkt mit Sternen vergleichbar zu sein, weil die halt oft gar net so arg versteckt sind.

      Was mir aufgefallen ist: Pauline spricht davon, dass in NDC alles normal geworden ist, also ist zuvor was passiert (ich schätze mal der Mecha-Wiggler). Ob Donkey Kong auch auftritt? Das wäre ja hier möglich.

      In die kanalisation kann man scheinbar net direkt, nur dann in bereiche unter der stadt. Und interessant auch, dass der begehbare Teil in der Luft schwebt oder so.
    • Ich würde Monde echt eher mit blauen Münzen vergleichen. Wobei man die "Namen" der Monde schätzungsweise irgendwo einsehen kann, also erhält man insofern zumindest einen Anhaltspunkt, anders als in Sunshine.

      MeincraftManu schrieb:

      Was mir aufgefallen ist: Pauline spricht davon, dass in NDC alles normal geworden ist, also ist zuvor was passiert (ich schätze mal der Mecha-Wiggler).
      Stimmt ja! Also bezieht sich die Mission auf eine vorherige.

      Also schätze ich, ist die Missionsabfolge linear wie in Sunshine, und nicht wie in Mario 64? Hab ich noch kaum drüber nachgedacht bisher
    • Einige Monde sind tatsächlich sehr schnell und ziemlich einfach zu finden, wobei man auch berücksichtigen muss, dass es solche Sterne auch in Super Mario 64 gibt (man muss z.B. finde ich nicht sehr viel tun um den Stern im ersten Gebiet beim Kettenhund zu bekommen). Aber es stimmt, dass die einzelnen Monde wohl eher vergleichsweise relativ einfach zu erhaltende Collectibles sind, die das Erkunden der Welt mit offenen Augen belohnen sollen, die man eher so nebenbei sammelt, während man üblicherweise einer "Hauptmission", die dann mehrere Monde wert ist, folgt.
    • Die amiibo-Box verwendet die obige Karte als Hintergrund, aber ausgefüllt mit noch mehr Leveln!
      Somit wissen wir jetzt über
      -Lake Kingdom
      -Snow Kingdom
      -Mushroom Kingdom

      hier irgendeine Quelle

      Anscheinend war auch irgendwann die Rede von einem Seaside Kingdom? Hatte ich gar nicht mitbekommen...

      Naja, damit sind wir jetzt jedenfalls bei 10 Königreichen, wenn ich mich nicht irre. Damit kann man zufrieden sein.

      Würd gerne wissen ob Mushroom Kingdom das erste oder das letzte Level ist, als letztes Level fänd ichs auf jeden Fall interessanter.
    • ich habe ja auf der Gamescom Odyssey ausgiebig getestet. Anspielbar waren zwei Königreiche, und zwar die Stadt/New Donk City (Metro Kingdom) und die Wüste/Tostarena (Sand Kingdom). Hier ein Erfahrungsbericht (vorsicht Spoiler):
      Spoiler anzeigen

      • Die Stadt ist nicht linear aufgebaut, stattdessen erkundet man sie nach Lust und Laune und findet dabei vielleicht auch Monde. Manche davon waren einfacher zu finden, andere schwieriger. Die Welt ist deutlich größer als Levels aus 64 oder Sunshine, dementsprechend gibt es auch viel zu entdecken. Gut gefallen haben mir die vielen Anspielungen an die DK-Spiele, seien es Namen, die Stahlträger oder die Musik.
        Die "Hauptaufgabe" ist es, die vier Musiker für Paulines Band zu finden, die überall in der Stadt zu finden sind. Für jeden gefunden Musiker (es gibt einen Drummer, einen Trompeter, einen E-Gitarristen und einen Bassisten) gibt es einen Mond. Die Folge-Aufgabe wäre es, in die unterirdische Power Station zu gehen, um diese wieder zum Laufen zu bringen, allerdings ist diese in der Demo-Version nicht verfügbar - was man im Debug-Modus gut sieht, denn unter den Straßen der Stadt gibt es nur das geheime Labyrinth mit Mondscherben, nicht aber die Power Station, da in der Demo die Map nicht fertig designt wurde.
      • Die Wüsten hingegen ist (zumindest in der Demo) vergleichsweise linear aufgebaut. Hier waren auch deutlich Gebiete zu sehen, die im finalen Spiel einmal Monde enthalten werden, in denen es in der Demo aber nichts zu finden gab. In der kleinen Stadt gab es trotzdem einiges zu entdecken, bei einem Mond wird die HD-Rumble-Funktion der Joycons benutzt, man muss genau dort auf den Boden stampfen, wo es vibriert. Ich habe diese Welt auch schon ein bisschen ge-speedrunnt, auf der Game City werde ich dann auch die Zeit stoppen :D
        Hier ist die Mission zunächst, auf den höchsten Turm zu gelangen. Dieser ist Teil der Ruinen auf der anderen Seite der kleinen Stadt. Um dort hinauf zu gelangen, muss man unter anderem auch 2D-Abschnitte im Stil von Super Mario Bros. bewältigen, das hat mir gut gefallen. Den ersten dieser Abschnitte kann man beim Speedrunnen mit einem Sideflip und Walljump überspringen, denke ich. Kugelwillis einzufangen spart auch etwas Zeit.
        Wenn man den Mond auf dem Turm gesammelt hat, wird ein neuer Abschnitt des Künigreiches zugänglich, und zwar das Moe-Eye-Inhabitat, das man mittels mehrerer sich bewegender Plattformen erreicht. Hier kann man mit gut getimten Longjumps einiges an Zeit sparen. Im Moe-Eye-Inhabitat müssen dann fünf Mondscherben eingesammelt werden. Für zwei davon muss man über unsichtbare Wege laufen - und hier kommen die Moe-Eyes, den bekannten Moai-Statuen nachempfundene Gegner mit rosaroten Brillen, ins Spiel. Wirft man nämlich seine Kappe auf einen der beiden Moe-Eyes, um ihn zu "übernehmen", und drückt dann Y, um durch die Brille zu sehen, so werden die vormals unsichtbaren Wege sichtbar. Allerdings läuft der Moe-Eye deutlich langsamer mit aufgesetzter Brille. Dadurch, dass man die Wege auch begehen kann, wenn sie unsichtbar sind - im Gegensatz zu SMG2, wo man runterfällt, sobald Yoshis Glühbeeren-Licht erlischt - benötigt man im Speedrun den Moe-Eye gar nicht, und kann sofort zu den Mondscherben laufen.
        Hat man alle fünf Mondscherben und den daraus entstehenden Mond eingesammelt, so bekommt man Zutritt zu einer auf dem Kopf stehenden Pyramide im Haupt-Teil des Königreiches. Diese bietet einen Hindernisparcours im Inneren, bestehend aus 2D-Parts mit Bereichen mit unterschiedlicher Gravitation, wie man es aus Galaxy kennt und aus normalen 3D-Parts, in denen man mit einem eingefangenen Kugelwilli über Abgründe und an Hindernissen vorbei fliegt. Ist man oben angekommen, so kann man noch seine Kraftpunkte mit einem Herz auffüllen und dann beginnt der Bosskampf gegen Harriet, die erste der Broodals (so heißen die Hasen im Englischen, der deutsche Begriff ist noch nicht bekannt).
        Prinzipiell geht es in dem Kampf darum, Harriet den Helm, der auch ein Ufo ist, vom Kopf zu schlagen, um ihr auf ebendiesen springen zu können. Dafür muss man eine der Bomben, die sie wirft, mit der Kappe auf sie zurückschleudern. Nach dem Treffer fliegt sie für kurze Zeit als Ufo über die Arena und wirft viele Bomben; dann geht es wieder von vorne los - Bombe auf sie schleudern und draufspringen. Nach drei Treffern ist sie besiegt, und man kann den einzigen Grand Moon der Demo einsammeln.
        Um sie im Speedrun so schnell wie möglich zu besiegen, sollte man sich genau ihr gegenüber platzieren, in nicht zu großem Abstand, um die geworfene Bombe sofort zurückschlagen zu können. Wenn sie dann als Ufo über die Arena fliegt, wirft man die Kappe sofort auf die allererste Bombe, die sie fallen lässt, um sie zurückzuschleudern. Dadurch kommt sie sofort wieder aus dem Ufo heraus, und man kann schneller den nächsten Treffer landen.
    • Neu

      Mario Odyssey Switch Bundle, aber das war zu erwarten:







      Ich finde es übrigens sehr Schade das Europa wieder mal das "billige" Bundle bekommt, hätte gerne Mario Odyssey Retail gesehen. Nordamerika bekommt im Bundle noch die Tasche und die von Japan noch ein paar Sticker.

      Für mich ist das Bundle eher nichts, außer ich importiere die mir aus Japan, aber das würde teuer kommen xD