Mario + Rabbids Kingdom Battle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mario + Rabbids Kingdom Battle

      Dazu scheint es noch keinen Thread zu geben :D

      Mario + Rabbids Kingdom Battle, entwickelt von Ubisoft, ist ein Crossover der Mario-Serie mit Ubisofts Rabbids-Serie und wird in Amerika wie auch in Europa am 29. August 2017 erscheinen (in Japan erst 2018). Es handelt sich hierbei um ein rundenbasiertes strategisches RPG. Neben Mario sind auch Luigi, Peach, Yoshi, Rabbid Mario, Rabbid Luigi, Rabbid Peach und Rabbid Yoshi spielbar. Neben dem rundenbasierten Kampfsystem, das etwa zwei Drittel des Spiels ausmacht, besteht ein gutes Drittel des Spiels aus Erkundung der Umgebung, wobei das Spiel im Mario-Universum spielt. Es ist zudem bestätigt, dass ein kooperativer Mehrspielermodus enthalten ist.

      Ein aktueller Trailer:


      Was ist eure Meinung zu diesem mitunter doch ursprünglich ungewöhnlichen Crossover-Spiel?
    • Anfangs war ich skeptisch, aber inzwischen freue ich mich sehr darauf.
      Ich mag den Humor und für ein Rabbids Game wirkt es sehr hochwertig. Bin mal gespannt wie gut es sich spielen lässt.

    • Ich finde, das Spiel sieht Gameplay technisch sehr ansprechend aus! Kämen nicht so viele geniale Spiele für die Switch, dass ich gezwungen bin, knausrig zu sein, wäre das Spiel ein Day 1 Kauf. Aber da mir andere Spiele noch wichtiger sind, verschiebt sich das etwas.
      Unleashed Fantasy is stronger than a Weapon

    • Ich bin mittlerweile besitzer des Spiels (hats eigentlich noch jemand?), und es ist ja schon ganz lustig :D Außer manche Witze, die sind echt schlecht xD

      Ich muss aber zunächst mal anmerken, dass das Spiel in typischer Ubisoft-Manier natürlich einige Fehler hat - nicht nur unsichtbare Deko-Objekte (normalerweise sieht man ab und zu Rabbids mehr oder weniger dumme Sachen machen, das kann man dann mit Beep-0 "untersuchen", aber manchmal sind die eben einfach unsichtbar), sondern der Kampf gegen Rabbid Kong kann auch zum Absturz des Spiels führen, so wie es bei mir passiert ist (was aber eigentlich nicht weiter schlimm war, denn dann konnte ichs besser machen :D)

      Ich finde es eigentlich nicht zu schwer, manche Gebiete finde ich eher einfach (die Sorbet-Wüste fand ich allgemein irgendwie zu einfach), bei anderen muss man eher mal überlegen und bekommt richtig aufs Maul :D Aber da man eine Schlacht jederzeit neu beginnen kann, ist das fast schon egal. Dass die Charaktere unterschiedliche Waffen und Fähigkeiten haben trägt natürlich dazu bei, dass man sich ein paar Gedanken machen muss.

      Die Rätsel sind meist eher einfach, oder man muss nur kurz nachdenken. Man muss auch, nachdem man durch eine Welt ist, diese mit der neu gewonnenen Fähigkeit erstmal neu durchsuchen, um den Rest zu entdecken, dabei muss man aber zum Glück keine Kämpfe mehr machen - dafür gibts dann die Prüfungen.

      Die Story ist ein wenig seltsam und teils zusammenhanglos finde ich.

      Grafisch sieht die Welt ganz nice aus, bei den Charakteren kann ich aber fast keine Schatten finden, weshalb die manchmal komisch aussehen.
    • Ich habe das Spiel auch und inzwischen auch die Story durch, wenngleich ich das Spiel noch nicht zu 100 % durch habe.

      Rayman Legends auf Wii U hat bei mir eigentlich noch problemlos funktioniert, also es gibt Ubisoft-Spiele die fehlerlos laufen... aber Mario + Rabbids hat sich bei mir auch schon ca. 3 Mal beendet, einmal in dem Moment als der letzte Gegner besiegt war (dafür nicht bei Rabbid Kong). Das ist natürlich ein bisschen ärgerlich, allerdings in dem Genre nicht allzu dramatisch, da man nach einem Neustart seine Strategie üblicherweise erfolgreich wiederholen kann. Natürlich wäre es besser, solcherlei Fehler würden nicht passieren bzw. würden zumindest noch gepatcht werden, jedoch passieren sie immerhin nur vereinzelt und nicht in extremer Regelmäßigkeit, damit macht es das Spiel nicht unspielbar. Einmal wurden bei mir diese Hintergrund-Rabbids auch unsichtbar, das ist in der Tat merkwürdig, wenngleich es das eigentliche Gameplay nicht betrifft.

      Mario + Rabbids hatte es bei mir insofern etwas schwerer, als dass es einfach nicht ganz mein Genre ist... ich spiele derartige Strategiespiele kaum und eher Spiele mit "Action in Echtzeit" (hingegen hat mir sowas wie das klassische Paper Mario schon gut gelegen, aber das ist ja wieder ein bisschen was anderes), wodurch ich schon teils Schwierigkeiten hatte, vor allem Level direkt auf Perfekt abzuschließen, jedoch bin ich ja nun inzwischen durch und Durchkommen schafft man jedenfalls auch ohne umfangreiche Vorkenntnisse in solchen Spielen. Das Spiel hat mir jedenfalls trotz allem gut gefallen und man merkt schon, dass sich die Entwickler hierbei echt Mühe gegeben und Herzblut in das Spiel gesteckt haben. Man hat durchaus den Charme der Mario-Charaktere eingefangen und die Handlung und die Rabbids sind gar nicht so verrückt, wie man es vielleicht erwarten/befürchten würde. Die Story ist vielleicht Mario-typisch nicht die komplexeste in der Geschichte der Menschheit, ich fand sie aber für das Spiel passend. Es gab auch gewisse Highlights, etwa den Boss der dritten Welt. Die Erkundungs-/Rätselmomente sind eventuell nach einer Weile etwas monoton, da sie doch recht ähnlich zueinander bleiben und nach dem Durchspielen einer Welt die gesamte Welt (immerhin ohne die bestandenen Kämpfe) erneut erkundet werden muss, um alle Items zu holen, jedoch sind sie im Ganzen doch eine nette Auflockerung zu den Kämpfen. Das Kampfsystem ist nett gestaltet, ein Fokus liegt unter anderem auf die Bewegungsmöglichkeiten der Charaktere, die bereits einiges an Schaden austeilen können. Die Eigenheiten der Charaktere sind ziemlich cool, unter anderem Luigi's Death Stare :D , wenngleich manche Charaktere so spät in der Story eingeführt werden, Stichwort Yoshi, dass ich dann nur mehr wenig Motivation gesehen habe, die zu verwenden. Der Umfang ist mehr als ausreichend, zusätzlich zur Hauptstory gibt es noch einige Herausforderungen, darunter besonders schwere und auch welche für Multiplayer. Grafisch hat man sich vor allem hinsichtlich der Animationen viel Arbeit gemacht und die Musik ist auch gut.

      Zusammen gefasst ist das Spiel also für das, was es sein will, gut gelungen. Ein - wer hätte es einst geglaubt - geglücktes Crossover aus Mario und Rabbids in taktischen rundenbasierten Kämpfen. Wer dem Genre nicht abgeneigt ist, kann es sich auf jeden Fall mal ansehen.
    • Bin auch dazu gekommen es zu spielen.

      Kämpfen find ich richtig gut gelungen, mir gefallen die Fähigkeiten und Waffen der Charaktere und der Fokus auf Bewegung, mit dem Grätschen und dem Teamsprung und den Röhren und so. Schwierigkeit fand ich auch richtig. Finde die Einschränkungen beim Teammachen ziemlich dämlich, dass man immer Mario drin haben muss und einen Rabbid. Das mit dem Rabbid hat mich irgendwann nicht mehr gestört, weil ich Rabbid Luigi sowieso auf jede Schlacht mitnehme, aber Mario hätt ich schon gern mal ausgewechselt. Ich schätze das hat wahrscheinlich was mit den Cutscenes zu tun oder so, ist auf jeden Fall blöd. Ansonsten ja, Kämpfe fand ich gut, ist nicht langweilig geworden.

      Alles andere fand ich aber ein wenig mittelmäßig... Da die Oberwelt einfach bloß Vierecke verbunden mit Brücken ist war die Erkundung ziemlich langweilig und die Rätsel auch. Die Welten sehen grenzwertig simplistisch aus und der meiste Dialog ist schlicht nicht lustig, der Humor war irgendwie sehr erzwungen. Die Story war wirklich nichts woran man sich erinnern wird. Man merkt auch richtig dass der sonst gewöhnte "Nintendo Polish" irgendwie fehlt. Das Spiel hat sich auch bei mir mehrmals gesoftlockt oder ist ganz abgestürzt. Die Musik von Kirkhope passt auch nicht ganz rein. Klingt ein wenig generic verglichen mit dem was man sonst so in Mariospielen hört. *kontroverser Absatz*

      Naja, am Ende ist der Gesamteindruck trotzdem positiv, weil die Kämpfe ja glücklicherweise sowieso 80% vom Spiel ausmachen. Wenn sie daraus eine Reihe machen (was sie bestimmt werden, immerhin ist es ein großer Erfolg) könnte man die restlichen 20% vielleicht auch noch auf das Niveau bringen. Ich hatte davor schon Advance Wars und ein wenig Fire Emblem gespielt gehabt, also schätz ich bin ich kein wirklicher "Neuling" zu Strategie RPGs, aber ich denke nicht dass irgendjemand ernsthafte Probleme wegen der Schwierigkeit von dem Spiel bekommen wird. Ist wahrscheinlich ein guter Startpunkt wenn man sich für das Genre interessiert.

      Mario + Luigi + Rabbid Luigi ist das beste Team, übrigens
    • Hab das Game schon seit Release, habe nur völlig vergessen hier was dazu zu schreiben.

      Ich finde es Rundum sehr gelungen, abgesehen von einigen Technischen Mängeln kann ich mich nicht beklagen. Mir ist es auch einmal passiert, dass es sich komplett selbst Geschlossen hat. Ich hatte auch bei einer Röhre die in eine Sackgasse führt das Problem, dass ich nicht zurück hindurch konnte. Das lies sich aber leicht lösen ohne neu zu starten. Sonst eben der wie hier bereits erwähnte fehlende "Nintendo Polish". Ab und zu unpassende Kamera Winkel oder ähnliches, was anderes ist bei mir noch nicht vorgekommen.
      Von der Story hatte ich nicht viel erwartet, ist ja auch ein Mario Game und kein RPG, nicht denkwürdig aber immerhin war eine vorhanden. Der Humor wurde hier oft kritisiert, wobei ich einige Anspielungen schon recht Böse fand und neben einigen blöden Sprüchen waren auch ein paar nette. Kann sein, dass ich das aber auch anders empfinde, da ich das Game auf Englisch gespielt hab. Falls hier alle auf Deutsch gespielt haben, kann ich das logischerweise nicht nachvollziehen.
      Besser jedoch fand ich die Animationen und die Mimik. Muss ich noch mehr sagen als der Dabbende Luigi oder den Zusammenbruch von Rabbid Kong wenn seine Bananen weg sind? Das fand ich ich einfach herrlich und es gab so viel davon. Das Highlight im ganzen Game jedoch bleibt für mich das Phantom, bestimmt nicht schwer nachzuvollziehen.
      Überrascht war ich, dass der Schwierigkeitsgrad doch recht fordernd war (wenn man alles auf Perfekt will, nur durchspielen war easy). Bin immernoch kein Guter Stratege, doch das war ja auch nicht so nötig wie ich dachte.
      Worüber ich ganz glücklich war, ist dass das Gameplay nicht so stark an FE angelehnt war(und längst nicht so schwer), es war deutlich simpler wie ich erwartet hatte. Mir fehlte jedoch ein Endgültiger befehl eine Aktion auszuführen. Wie oft hab ich was versaut weil ich mich beim bewegen eines Charakters einfach nur verdrückt habe. Sogar beim Finale ist mir das passiert, was mich dann auch den Sieg gekostet hat, obwohl ich nur noch treffen musste, denn es waren nur noch 19 KP über. Das war etwas frustrierend manchmal.
      Muss jetzt nur noch die Restlichen versteckten Objekte einsammeln und mich an den Challenges versuchen.
      Finde es auf jeden Fall sehr gelungen und bin überrascht wie gut dieses Cross over funktioniert hat.
      Würde es nicht schlimm finden wenn mehr Experimente von Ubisoft und Nintendo kommen.